Sie befinden sich hier: Startseite > Unser Service > Heizungstechnik

Vergleich Heizsysteme

Es gibt sehr viele verschiedene Arten zu heizen. Doch wie ist der Wirkungsgrad bzw. wie hoch sind die Kosten von z. B. Wärmepumpen oder Brennstoffheizungen wie: Flüssiggas, Nachtstrom, Heizöl, Koks, ...

Bevor Sie sich auf ein Heizsystem festlegen, sollten Sie sich folgende Fragen stellen. Bei der Beantwortung helfen Ihnen unsere Infografiken weiter unten.

Heizkosten Sparen! Vergleich der Kosten für eine kWh.

von 11 auf 2,5 Cent je KWh mit einer Erdwärme-Wärmepumpe
von 11 auf 2,5 Cent je KWh mit einer Erdwärme-Wärmepumpe

Heizkosten sparen! Vergleich der Betriebskosten pro Jahr.

von 2.200 Euro auf 524 Euro pro Jahr mit einer Erdwärme-Wärmepumpe
von 2.200 Euro auf 524 Euro pro Jahr mit einer Erdwärme-Wärmepumpe

Heizkosten sparen! Vergleich der Betriebskosten über 20 Jahre.

von 57.370 Euro auf 27.819 Euro mit einer Erdwärme-Wärmepumpe
von 57.370 Euro auf 27.819 Euro mit einer Erdwärme-Wärmepumpe

Heizungstechnik - Ihre Wahl

Heizungstechnisch kommen eine ganze Reihe von Heizsystemen für ein neues Haus infrage. Einige der meistgenutzten Lösungen für Heizungstechnik sind:

  • Wärmepumpen: Nachhaltige, moderne Heizungstechnik mit meist hohen Anschaffungs – aber geringen laufenden Kosten. Oft als unterstüzendes System, bspw. für die Warmwasseraufbereitung eingesetzt. Wärmepumpen machen sich die natürlich vorhandene Wärme aus Grundwasser, Luft oder Sole zunutze und sind damit sehr umweltfreundlich, aber nicht immer und überall einsetzbar. Mehr zu Wärmepumpen
  • Pelletheizung: Die moderne Variante zum Holzofen. Pellets sind gepresste Sägespäne die leicht zu lagern sind und mit hohem Wirkungsgrad verbrennen (90%+). Darüber hinaus sind Pelletheizungen umweltverträglich, da Holz ein beständig nachwachsender Rohstoff ist. Mehr zu Pelletheizungen
  • konventionelle Brennstoffheizungen: Öl und Gas sind nach wie vor die häufigsten Energieträger für das Heizen im eigenen Haus. Die Heizkosten schwanken mit dem Öl-/Gaspreis. Auch Kombinationen verschiedener Energieträger sind denkbar. Konventionelle Heizungstechnik, die in der Lage ist auch größere Räume zu beheizen. Mehr zu konventionellen Brennstoffheizungen
  • Solaranlagen: Heizungstechnik die mittels Sonnenwärme funktioniert ist zwar teuer in der Anschaffung, wird aber staatlich gefördert. In der Regel zur Erwärmung des Trinkwassers genutzt oder aber zur Senkung der Heizkosten. Die Heizleistung schwankt mit der Jahreszeit. Mehr zu Solaranlagen

demnächst hier:

  • Wirtschaftslichkeit-Beispielsrechnung für Ölanlage, Brennwertanlage, Wärmepumpe
  • Anleitung zur expereimentellen Ermittlung der tatsächlich benötigten Systemtemperatur (Analyse ob ihr Haus Wärmepumpen fähig ist)
  • Eigene Energiekostenberechnung

 

 

Weitere Information zu Heizungen oder Wärmepumpen

 

Heiztechnik nach oben

Startseite Wärmeservice Karnahl, Oschatz in Sachsen

Unsere Partnerseite zu den Themen: Energiepass - Rollladen Rolltore